27. Black International Cinema Berlin 2012

Blick in die Zukunft - Die Flagge weht noch

“... Kunst und Kultur kann hier Brücken bauen, Grenzen überschreiten und sich stereotypischem Schubladendenken entziehen. Deshalb sind Initiativen wie Black International Cinema Berlin wichtig für die Hauptstadt.
Mein Dank geht an die Organisatorinnen und Organisatoren von Black International Cinema Berlin, ein kulturelles Highlight, welches deutschlandweit einmalig ist ...”
- Gabriele Gün Tank Integrationsbeauftragte des Bezirks Tempelhof-Schönberg, Berlin/Germany

Eine Reise kann lang, herausfordernd und zufriedenstellend sein, betrachtet man sie in Beziehung zu den Zielen der Entschlossenheit, einer Vision und einem bisschen Glück der Reisenden.

Wir vom XXVII. Black International Cinema Berlin 2012 Festival und der Ausstellung "Footprints in the Sand?" möchten die Erfahrung darin, Herausforderungen zu bewältigen und den Berggipfel zu erklimmen, einmal mehr weitergeben!

Während wir für einen Moment erleichtert aufatmen, hoffen wir, dass unsere Bergbesteigung unseren Mitreisenden als Quelle der Information und Inspiration dient, weltweit!

Es wird keine leichte Aufgabe sein, aber so lange es möglich ist, werden wir, ihr und sie einen Weg finden, eine Oase auf unserem Berggipfel zu erreichen!

"Die Menschen werden entweder einen Weg finden oder einen bereiten." - C.P. Snow

Wir möchten eine Dankesschuld und tiefste Anerkennung für die Beiträge von Bürgermeister Willy Brandt und Präsident John F. Kennedy zum Ausdruck bringen, die sie am 26. Juni 1963 zu jenen Ereignissen leisteten, die es uns heute erlauben, hier in Berlin und in Frieden zusammen zu kommen.

Auch wir sind BerlinerInnen!

Danke und willkommen zum XXVII. Black International Cinema Berlin 2012, 2.-6. Mai, und zur Ausstellung “Footprints in the Sand?”, 1. Juli-31. August 2012

"Mir mag es nicht gelingen, wenn ich es versuche, aber mir wird es garantiert nicht gelingen, wenn ich es nicht versuche..." - Oscar Brown Jr.

Prof. Donald Muldrow Griffith


Produktion und Leitung
Fountainhead® Tanz Theatre

in Verbindung mit
The Collegium - Forum & Television Program Berlin/
"Footprints in the Sand?" - Ausstellung - 01.07.-31.08. 2012
Cultural Zephyr e.V.

der Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika, Berlin

in Kooperation mit
der Integrationsbeauftragten des Bezirks Tempelhof-Schöneberg, Berlin

in Verbindung mit
der Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika, Berlin

 

Veranstaltungsort
Rathaus Schöneberg (city hall)
John-F.-Kennedy-Saal, Bibliothek, Kinosaal
John-F.-Kennedy-Platz
10825 Berlin/Germany


Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.


Vom 2.-6. Mai 2012 präsentiert Fountainhead® Tanz Theatre unter der Leitung von Prof. Gayle McKinney Griffith und Prof. Donald Muldrow Griffith die 27. Ausgabe des Black International Cinema Berlin.

Bereits zum vierten Mal wird die Veranstaltung in Kooperation mit der Integrationsbeauftragten des Bezirks Tempelhof-Schöneberg im John-F.-Kennedy-Saal, im Kinosaal und in der Bibliothek des historischen Rathauses Schöneberg durchgeführt.

"Mein Dank geht an die Organisatorinnen und Organisatoren von Black International Cinema Berlin, ein kulturelles Highlight, welches deutschlandweit einmalig ist." - Gabriele Gün Tank, Integrationsbeauftragte des Bezirks Tempelhof-Schöneberg, Berlin/Deutschland

Black International Cinema Berlin ist eine interkulturelle und interdisziplinäre Veranstaltung, die die Beiträge von internationalen FilmemacherInnen, KünstlerInnen und engagierten Menschen aus unterschiedlichen kulturellen, ethnischen, sozioökonomischen und religiösen Zusammehängen präsentiert.

Im Zentrum des Festivals stehen Filme aus der afrikanischen Diaspora und Beiträge, die sich mit interkulturellen Themen und Perspektiven befassen. Black International Cinema Berlin bietet einen Ort für den geistigen und künstlerischen Austausch, möchte als eine Oase der Inspiration und Information dienen und dazu beitragen, das Zusammenleben in unserer vielgesichtigen Gesellschaft auf friedliche und respektvolle Weise zu gestalten.

Neben dem Filmprogramm wird das Festival von Diskussionen, Performances, Seminaren und musikalischen Darbietungen begleitet.

Ebenfalls Teil des Festivals ist die im Anschluss stattfindende Fotoausstellung und visuelle Dokumentation "FOOTPRINTS IN THE SAND?" unter der Produktion, Regie und künstlerischen Leitung von Fountainhead® Tanz Theatre, die vom 1. Juli bis 31. August 2012 im Foyer des Rathauses Schöneberg präsentiert wird.

Die Ausstellung dokumentiert die Geschichte des Fountainhead® Tanz Theatre in Verbindung mit internationalen KünstlerInnen. Sie zeichnet ein Bild der Aktivitäten verschiedener Menschen bei ihren historischen Beiträgen für Berlin und andere Orte, mit der Intention, diese Unternehmungen davor zu schützen, "Footprints in the Sand?" zu werden.

MOTTOES

"I may not make it if I try, but I damn sure won´t if I don´t..."
Oscar Brown Jr.

"Mankind will either find a way or make one."
C.P. Snow

"Whatever you do..., be cool!"
Joseph Louis Turner

"Yes, I can...!"
Sammy Davis Jr.

"Yes, We can...!"
Barack Obama

 

Prof.  Donald Muldrow Griffith

US Embassy Berlin

euromight

wave magazine

united against racism

tulipphoto

African Women in Europe

 
 
Fountainhead® Tanz Theatre
The Collegium - Forum & Television Program
Fountainhead® Distribution - Film & Anthologies
Classic In Black
Portraits and Poems

 

A COMPLEXION CHANGE
Transnational and Intercultural Diplomacy

"View to the Future - The Flag still flies"

XXVII.
Black International Cinema Berlin

May 2-6, 2012

Black International Cinema Berlin
You may submit
your entry fee
and/or donations
through PayPal

 

PROGRAM SCHEDULE
FESTIVAL IMPRESSIONS
INTERNATIONAL
PRESS VOICES
FILM AWARDS
HISTORY
Workshop for
Puppet Theatre, Berlin
"FOOTPRINTS IN THE SAND?" - Exhibition
"FOOTPRINTS IN THE SAND?" - Photo Gallery
Footprints in the Sand?
an exploration - excavation
Poetry by Ursula Troche
PAR - Performing Arts Review
Taiwan 2008 / Portrait of
Prof. Donald Muldrow Griffith