REBEL IN THE SOUL

Director: Marie-Françoise Theodore

Narrative/Experimental

Color, 15 min.

U.S.A. 2003

English

Inspired by true life events that took place during 1915 in the lives of two African American women. Meta, an internationally renowned sculptor residing in Framingham, Massachusetts, is depressed due to pregnancy and the loss of twenty years of art work in a warehouse fire. She becomes psychically connected to Mary, a sharecropper's wife, who is lynched by the entire white population of her town in Valdosta, Georgia while eight months pregnant as punishment for publicly demanding justice for the murder of her husband. Meta, driven by anger and grief, memorializes Mary's struggle for freedom and justice in a sculpture. Separated by time and space, their lives nonetheless touch and transform, resulting in a concrete protest given form through art. A story of victory over violence, healing over hate and the transformative power of art.

Inspiriert von wahren Ereignissen, die sich 1915 im Leben von zwei afrikanisch-amerikanischen Frauen zugetragen haben. Meta, eine international bekannte Bildhauerin mit Wohnsitz in Framingham, Massachusetts, hat Depressionen, ausgelöst durch eine Schwangerschaft und den Verlust von in zwanzig Jahren hergestellten Kunstwerken durch ein Feuer in einem Lagerhaus. Sie entwickelt eine psychische Verbindung mit Mary, der Frau eines Landpächters, die von der gesamten weißen Bevölkerung ihres Ortes Valdosta, Georgia, gelyncht wird, als sie im achten Monat schwanger ist, zur Strafe dafür, dass sie öffentlich Gerechtigkeit fordert für den Mord an ihrem Ehemann. Meta, getrieben durch Wut und Trauer, verarbeitet das Gedenken an Marys Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit in einer Skulptur. Getrennt durch Zeit und Raum berühren sich ihrer beider Leben dennoch und transformieren, resultierend in einer konkreten Form des Protestes durch die Kunst. Eine Geschichte vom Sieg über Gewalt, von Heilung gegen Hass und die transformierende Kraft der Kunst.

RETURN